Entfernung Graffiti

Informationen & Service

blank

Entfernung Graffiti

Vor allem nachts werden abgestellte Güterwaggons immer wieder zum Opfer von Sprayern. Und auch wenn sich unter den aufgesprühten Tags und Bildern mitunter künstlerisch gelungene Werke finden, so sind die illegalen Verzierungen doch zum weit überwiegenden Teil hässliche Schmierereien.

 

Das Ziel bei der Entfernung der Graffiti ist klar: Die unerwünschten Motive aus Sprühfarben sollen möglichst rückstandsfrei verschwinden, ohne dass der Untergrund dabei Schaden nimmt. Wie gut sich dieses Ziel erreichen lässt, hängt von den Eigenschaften der Oberfläche, den eingesetzten Graffiti-Farben und dem angewendeten Verfahren zur Graffitientfernung ab. Dabei stehen für die Entfernung von Graffiti mehrere Verfahren zur Auswahl.

 

Bei der mechanischen Graffitientfernung kommt ein Nebelstrahlverfahren zum Einsatz. Die Oberfläche wird bei niedrigem Druck mit einem speziellen, sehr feinen Strahlgut abgestrahlt. Die Graffiti-Lacke werden durch die mechanische Entfernung nicht aufgelöst. Mit Blick auf den Umweltschutz ist das ein klarer Pluspunkt. Allerdings kann die mechanische Graffitientfernung auf gläsernen und lackierten Oberflächen sichtbare Spuren hinterlassen. Diese äußern sich in erster Linie darin, dass der Lack an mehrfach gereinigten Stellen matt und stumpf wird.

 

Ein anderes Verfahren ist die chemische Graffitientfernung. Sie nutzt einen Reiniger, der die Bindemittel in den Graffiti-Farben anlöst. Anschließend können die Farben abgewaschen werden. Chemische Verfahren können sehr effektiv auf allen Untergründen angewendet werden, die nicht stark saugen. Voraussetzung ist aber, dass ein geeignetes Reinigungsmittel ausgewählt wird. Und dabei ist wichtig, dass der Reiniger

  • den aufgesprühten Graffiti-Farben gerecht wird.

  • die Wagenoberfläche nicht angreift und dadurch Folgeschäden wie zum Beispiel Verfärbungen oder Lackschäden verursacht.

  • biologisch abbaubar ist.

Außerdem muss gewährleistet sein, dass das Abwasser ordnungsgemäß entsorgt und der Arbeitsschutz gewährleistet ist. Chemische Reinigungsmittel gehören deshalb unbedingt in professionelle Hände.

 

Die einfachste Methode, um Graffiti zu entfernen, besteht darin, die Fläche mittels Hochdruckreiniger und heißem Wasser zu reinigen. Eine Graffitientfernung auf diese Weise geht schnell, schont die Oberfläche des Wagens und spart Kosten. Allerdings lassen sich Graffiti nur dann mit Wasser abwaschen, wenn der Untergrund zuvor geschützt war.

 

Die Beschichtung mit einem Graffitischutz bewirkt nämlich, dass die Graffiti-Farben nicht an der Lackoberfläche des Wagens, sondern an der Schutzschicht anhaften. Generell können Graffitischutzsysteme Graffiti also nicht verhindern. Ihre Funktion besteht vielmehr darin, das Entfernen der Graffiti zu erleichtern und die Oberfläche des Wagenkastens bei der Graffitientfernung vor Schäden zu bewahren.

 

Dabei gibt es den Graffitischutz als temporäres, semipermanentes und permanentes System. Für einen temporären Graffitischutz wird meist eine Wachsdispersion auf Wasserbasis aufgetragen. Dabei wirkt die Beschichtung gleichzeitig als Allwetterschutz und erleichtert generell Reinigungsarbeiten am Waggon. Müssen Graffiti entfernt werden, wird die Schutzschicht abgewaschen und mit ihr verschwindet auch das Graffito. Nach der Graffitientfernung muss die Schutzschicht erneuert werden, allerdings nur an der gereinigten Stelle.

 

Bei einem permanenten Graffitischutz werden überwiegend Kunststoffe eingesetzt. Die Beschichtung härtet zu einer glatten Oberfläche aus und wirkt wie eine Barriere für die Graffiti-Farben. Außerdem ist die Schutzschicht stabil gegenüber Witterungseinflüssen und wartungsarm. Die Entfernung von Graffiti löst die Beschichtung nicht, so dass keine Ausbesserungen notwendig sind. Ein permanenter Graffitischutz geht allerdings mit deutlich höheren Kosten einher als eine temporäre Beschichtung.

 

Eine Art Zwischenlösung ist ein semipermanenter Graffitischutz. Er besteht aus einem ein- oder zweischichtigen Auftrag und hält länger als ein temporäres System. Doch auch bei einem semitemporären Schutz müssen die gereinigten Stellen frisch versiegelt werden.

 

Im Prinzip wäre auch möglich, die Graffiti zu überstreichen. Allerdings haben Graffiti-Lacke zum Teil kreidende Eigenschaften, andere Sprühfarben sind stark pigmentiert. Die Folge ist, dass die Graffiti mitunter durchschlagen. Außerdem besteht die Gefahr, dass mehrere übereinander aufgetragene Lackschichten abblättern.

 

Wir sind Ihr Partner bei der Entfernung von Graffiti an Güterwagen. Unser Angebot umfasst unter anderem:

  • Beratung bei der Auswahl geeigneter Verfahren

  • Durchführung der Graffitientfernung

  • Beratung und Auftrag von Graffitischutzsystemen

  • Lackierarbeiten

 

Als Dienstleister bieten wir Ihnen den kompletten Service für Ihren Fuhrpark. Unser Ziel ist, dass Ihre Güterwagen verfügbar bleiben und zuverlässig einsetzbereit sind. Und das setzt voraus, dass Ihre Fahrzeuge technisch auf Stand sind und optisch eine gute Figur machen.

Anschrift

HanseWaggon Mobile Instandhaltung GmbH & Co. KG
Stresemannstraße 72
28207 Bremen

Geschäftszeiten

Mo-Fr: 08:00 – 16:30 & nach Vereinbarung
Sa und So: nach Vereinbarung

Notdienst 24/7: +49 (173) 34 73 111

Kontakt:

Rufen Sie uns an

Tel: +49 (421) 619 63 841
Fax: +49 (421) 619 63 843
Mobile: +49 (173) 34 73 111
E-Mail: info@hanse-waggon.de